Malerei und Fotografie im Martiniturm

Am Wochenende vom 10. bis zum 12. Juni erlebt das altehrwürdige Gemäuer des Martiniturms eine gemeinschaftliche Ausstellung von Mutter und Sohn. Anette Weyer-Noll und Gunnar-Joachim Noll präsentieren ein buntes Potpourri, von Werken, von Portrait über Landschaft bis hin zu modernen „Stillleben“. Unter dem Titel „Alice im Wunderland“ haben Mutter und Sohn ein kleines Türchen zu ihrem Schaffen geöffnet.

Dabei überzeugt die Ausstellung durch ihre Bandbreite an Themen und Techniken, von figürlich abstrahiert und abstrakten Kunstwerken bis hin zu HDR Fotorealismus. Durch die Kontraste entsteht ein Umfeld der Spannung, das durch die Präsentation in den alten Mauern besonders zur Geltung kommt.

Die Bildauswahl und Bildbearbeitung der Fotografien locken durch harte Hell-Dunkel-Kontraste und Steigerung der Dynamik der Farben. Ein ungewöhnlicher Blick, der mit den Betrachtenden geteilt werden soll.

Mutter und Sohn freuen sich über die Gelegenheit, in einem von Blombergs Wahrzeichen auszustellen.

Der Martiniturm ist am Freitag, 10. Juni in der Zeit von 18 – 19.30 Uhr geöffnet.

Samstag,11. Juni und am Sonntag, 12. Juni jeweils von 14 – 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.